Auch die SPD will eine Impfpflicht

Nach dem Bundesparteitag der CDU am 15. Dezember signalisieren führende SPD-Politiker wie der Fraktionsvize Lauterbach und Baden-Württembergs Sozialministerin Altpeter Unterstützung für diese Position. Kommt 2016 eine allgemeine Impfpflicht?

Eigentlich liegt es gar nicht im Interesse der Impf-Lobbyisten, in Deutschland eine Impfpflicht einzuführen. Der Grund dafür ist banal: Sobald öffentlich über Pro und Kontra einer Impfung diskutiert wird, sinken die Durchimpfungsraten. Das hat man zuletzt bei der HPV-Impfung beobachten können, nachdem die ersten Todesfälle nach der Impfung bekannt geworden waren. In den letzten Jahren sind laut RKI, der deutschen Seuchenbehörde, die Durchimpfungsraten bei den meisten empfohlenen Impfungen stetig gestiegen. Die Behauptung einer Impfmüdigkeit durch Politiker und Medien ist also reines Marketing-Geschwätz.

Doch seit dem angeblichen Maserntodesfall in Berlin Anfang des Jahres hat die öffentliche Diskussion eine Dynamik entwickelt, deren Ende noch nicht abzusehen ist. Da sich die Regierungskoalition einig zu sein scheint, halte ich es inzwischen durchaus für möglich, dass noch 2016 im Bundestag eine allgemeine Impfpflicht für alle von der Ständigen Impfkommission STIKO empfohlenen Impfungen, zumindest aber eine weitere Verschärfung des Impf-Mobbings, beschlossen wird.

DAGIA: Ärzte fordern Einhaltung wissenschaftlicher Regeln

…..zum Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s