Völkerwanderung

Römisches Reich ging an Einwanderern zugrunde

von Gerhard Wisnewski

Manchmal lohnt es sich doch, in Zeitungsarchiven zu stöbern. Und was findet man da: Einen Text des freien Historikers Dr. Wolfgang Kaufmann, der schon 2011 darauf bestand, das Römische Reich sei nicht an chronischer Bleivergiftung, Degeneration oder Egoismus zugrunde gegangen, wie »moderne« Historiker behaupten ‒ sondern an seinen Einwanderern …

Kaufmann gebührt das Verdienst, das noch einmal deutlich festgestellt zu haben (Junge Freiheit, 5.10.2012). Denn etwa seit den 60er-Jahren habe sich die etablierte Geschichtswissenschaft plötzlich alle Mühe gegeben, die letzte Ursache für den Untergang des Römischen Reiches unter den Tisch zu kehren:

»Nun wurde das Ende des Imperium Romanum bevorzugt auf hausgemachte Gebrechen zurückgeführt, als da beispielsweise wären: Aberglaube, Badewesen, chronische Bleivergiftung, Degeneration, Egoismus, Feinschmeckerei, Gicht, Hedonismus, Impotenz, Kinderlosigkeit, Lethargie, Materialismus, Nichternst, Orientalisierung, Psychosen, Quecksilberschäden, Rentnergesinnung, Sittenverfall, Traurigkeit, Überalterung, Verstädterung, Willenslähmung und Zölibat.« Insgesamt soll die Geschichtswissenschaft nicht weniger als 210 verschiedene Ursachen für den Untergang Roms aus dem Hut gezaubert haben.

Die Überarbeitung der Geschichte

Offenbar war schon in den 60er-Jahren ausgemacht, dass Deutschland und Europa demnächst von Immigrantenwellen heimgesucht werden würden. Und genau deswegen empfahl es sich wohl, die Geschichte in Sachen Völkerwanderung ein wenig ‒ sagen wir: zu »überarbeiten«. Tatsächlich kamen damals ja auch schon die ersten »Gastarbeiter« ins Land, um…..

Quelle: Kopp Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s