Selbstkritik der ZEIT?

Die Zeit und ihre Lüge von der Selbstkritik
von Peter Harth

Die Deutschen glauben selbst ihren Qualitätsmedien nicht mehr. Deshalb fragt jetzt auch Die Zeit: »Alles Lügen?« Die Selbstkritik bleibt Propaganda – und sinkt noch tiefer. Es ist die Rache an den TV-Satirikern – Sündenböcke, die angeblich das Vertrauen zwischen Publikum und Journalisten zerstört haben.

Das ist noch eine Lüge. Denn es bleibt dabei: Deutschlands Medien haben sich selbst in die Vertrauenskrise manövriert. Durch den Linksruck und die freiwillige Gefangenschaft in NATO-Netzwerken.

Ist der Ruf erst einmal ruiniert, schreibt es sich ganz ungeniert – aber Spaß macht es den Journalisten nicht mehr: Deutschlands Medien haben ein Problem mit ihrem Publikum; das glaubt ihnen inzwischen nichts mehr. Sogar Die Zeit räumt es jetzt zähneknirschend ein: Ja, die Leser halten uns Journalisten für Lügner.

Die Medien geben damit ihren Ruin zu, denn sie besitzen nur ein Kapital: Der Glaube daran, dass es richtig ist, was sie schreiben und senden. Fast ein halbes Jahr schwieg Die Zeit eisern. Nach dem Motto: Ein Problem wird erst zum Problem, wenn es Problem genannt wird. Das Verschleppen und Verharmlosen half aber nichts mehr. Seitdem stehen die Medien unter Generalverdacht, auch Die Zeit…..

Quelle: Kopp Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s